Verbundvorhaben Lückenindikation: Erfolg bei Flonicamid

Meldung vom:

| Pflanzenschutz und Düngung

Teppeki enthält den Wirkstoff Flonicamid und wirkt gegen ein breites Spektrum von Blattläusen und spielt im Gemüsebau damit eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung des Schädlings. 2020 unterbreitete die EU-Kommission einen Vorschlag, der die Rückstandshöchstgehalte (MRLs) verschiedener Wirkstoffe u.a. auch Flonicamid für unterschiedliche Kulturen und Pflanzenerzeugnisse zu erhöhen. Dieser Vorschlag beruhte auf einer wissenschaftsbasierten Empfehlung der EFSA. Die französische Europaabgeordnete Michèle Rivasi reichte damals jedoch einen Beschlussantrag ein, um die Erhöhungen der MRLs abzulehnen, dem das EU-Parlament im September 2020 auch zustimmte.

Im November 2021 hat die EU-Kommission dem Umweltausschuss des Europäischen Parlaments erneut einen Vorschlag zur Abstimmung für die Festlegung von MRLs für Flonicamid vorgelegt. Im Vorfeld der Abstimmung wurden die deutschen Parlamentarier des Umweltausschusses angeschrieben und um Unterstützung des wissenschaftsbasierten Vorschlags der Europäischen Kommission gebeten. Unterstützt wurde dies nicht nur vom Bundeausschuss Obst und Gemüse, sondern auch von der Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e.V. Jetzt wurde der Widerspruch gegen die Festsetzung von MRLs für Flonicamid mit großer Mehrheit im Umweltausschuss 6. Dezember 2021 abgelehnt. Dies bedeutet, dass die Europäische Kommission nun die von der EFSA empfohlene Anhebung der Rückstandshöchstgehalte für diesen Wirkstoff vorantreiben kann und Flonicamid mit den neuen von der EU-Vorgeschlagenen MRLs den Obst- und Gemüsebauern zur Verfügung steht.

 

Schaderreger wie Falscher Mehltau sind besonders in nassen Jahren ein großes Problem
Schaderreger wie Falscher Mehltau sind besonders in nassen Jahren ein großes Problem

Zurück

Deutschland mein Garten  Gärtner. Der Zukunft gewachsen.  QS-System   5 am Tag   hortigate   hortigate