Spargelseminar: Austausch für Experten

Meldung vom:

| In eigener Sache
| Termine und Veranstaltungen
Gruppenbild
Auf Einladung der Bundesfachgruppe Gemüsebau fand zum 28. Mal das Spargelseminar in der Bildungsstätte Gartenbau in Grünberg statt.

Das 28. Spargelseminar lockte zahlreiche, interessierte Spargelanbauer aus Deutschland und den Nachbarländern vom 20. bis 23. Januar 2019 mit einem vielseitigen Programm nach Grünberg. Veranstaltet wurde das Seminar von der Fachgruppe Gemüsebau im Zentralverband Gartenbau (ZVG) und im Bundesausschuss Obst und Gemüse (BOG).

Im Jahr 2018 wurden von deutschen Spargelproduzenten nach vorläufigen Angaben rund 129.600 Tonnen des Saisongemüses erzeugt. Dies ist ein Rückgang um 1.281 Tonnen zum Vorjahr, was größtenteils den klimatischen Bedienungen und der Situation der Beschaffung von Saisonarbeitskräften geschuldet war. Die Anbauflächen für das äußerst beliebte Gemüse wurden hingegen in den vergangenen Jahren stetig vergrößert. Diese Herausforderungen für den Anbauer spiegelten sich in den Themen der Vorträge des mehrtägigen Seminars wider. Es wurde zum Beispiel zu neuen Sortenversuchen, unterschiedlichen Begrünung in den Reihen und Bedeutung der Mikronährstoffe im Spargelanbau berichtet und in der Gruppe diskutiert. Die Besonderheiten der vergangenen Saison in Bezug auf Pflanzenschutz, Arbeitskräfte, Ernte, aber auch der Erfahrungsaustausch zu Alternativkulturen zum Spargel wurden im Plenum vorgestellt und besprochen. Die Öffentlichkeitsarbeit zum heimischen Spargel stand ebenfalls im Fokus und bot den Teilnehmern die Optimierung ihrer Außendarstellung im Bereich der Medien. Wie der Hofladen und Verkaufsstände für Spargel gestaltet werden sollten, damit der Umsatz gesteigert wird, erfuhren die Spargelanbauer in einem lebhaften Beitrag. Neben den Fachvorträgen steht in Grünberg stets der offene Meinungsaustausch der Teilnehmer in geselliger Runde im Vordergrund und fördert den bundesweiten Dialog untereinander.
Den Abschluss des Seminars bildeten Betriebsvorstellungen und Exkursionen im Hessischen Ried. Beispielsweise öffneten der Champignonbetrieb Deckers, die Spargelhöfe Bodo Mönich sowie Axel von Wahl und der Gemüsejungpflanzenbetrieb Trübenbach die Hoftore für die Teilnehmer und stellten sich den Fragen der Berufskollegen.
Das nächste Spargelseminar findet vom 19. bis 22. Januar 2020 wieder in Grünberg statt.

Text: Laura Lafuente, Bundesfachgruppe Gemüsebau

Exkursion
Die Exkursion ging ins Hessische Ried. Hans Deckers, Bürstadt, (rechts im Bild) zeigt den interessierten Spargelbauern, worauf es beim Champignonsubstrat ankommt, wie es sich zusammensetzt und was es nach der Ernte Positives zur Vorbereitung im Spargelfel

Zurück

Deutschland mein Garten    Gärtner. Der Zukunft gewachsen.    QS-System    5 am Tag    hortigate