Planänderung Studienreise 2022: Es geht in die Vereinigten Staaten von Amerika

Meldung vom:

| Aus- und Weiterbildung

Aufgrund der anhaltenden Unsicherheit bezüglich der Corona-Infektionen, hat sich die Bundesfachgruppe Gemüsebau dazu entschieden, die Studienreise nicht nach Argentinien und Chile durchzuführen, sondern auf die Bundesstaaten Florida und Georgia der USA auszuweichen. Dort zeichnet sich eine erfolgreichere Bekämpfung des Virus ab, da die Impfungen schneller voranschreiten als andernorts. Man kann bisher nicht mit Gewissheit sagen, ob bis dahin die Teilnehmer der Reise ein Impfangebot in Deutschland bekommen haben und, ob in den südamerikanischen Ländern die Bekämpfung bis dahin erfolgreich war. Nach Südamerika kann die Studienreise für Gemüsegärtner 2024 erneut ins Auge gefasst werden. Die Planungen und das Programm für Argentinien und Chile waren zwar schon nahezu fertig, aber der Schutz der Teilnehmer steht an erster Stelle. Ein umfangreiches Angebot zur Besichtigung von Gemüsebaubetrieben kann in den genannten Bundesstaaten ebenfalls gemacht werden und wird nun erarbeitet und hier veröffentlicht. 

 

Gemüseanbau in anderen Ländern entdecken BQ: BfG

Zurück

Deutschland mein Garten  Gärtner. Der Zukunft gewachsen.  QS-System   5 am Tag   hortigate   hortigate