Gartenbautag 2022 in Erfurt

Meldung vom:

| Termine und Veranstaltungen

 

Wilhelm Böck erneut zum Vize-Präsidenten im Zentralverband Gartenbau gewählt

Die Energiekrise stand im Fokus des diesjährigen ZVG-Gartenbautages in Erfurt vom 15. Bis 16. September. Ganz klar wurde gefordert, dass man Entscheidungen mit Perspektive von der Politik erwartet. Im Vortragsteil der öffentlichen Mitgliederversammlung stand der Nachhaltigkeitsbegriff im Vordergrund. Prof. Dr. Enno Bahrs von der Universität Hohenheim erläuterte die EU-Taxonomieverordnung und mögliche Auswirkungen für die gärtnerischen Betriebe. Robert Luer vom Zentrum für Betriebswirtschaft im Gartenbau (ZBG) stellte die Ideen für das sich in der Entwicklung befindliche Bewertungssystem zur Nachhaltigkeit im Rahmen von Betriebsvergleich Gartenbau 4.0 vor. Die jungen Betriebsleiter Corinna Henkel und Arne Dörries berichteten, wie sie erfolgreich Auszubildende gewinnen und wo sie Handlungsbedarf für die Branche sehen. Die Parlamentarische Staatssekretärin des Bundeslandwirtschaftsministeriums, Dr. Manuela Rottmann verlieh den Deutschen Innovationspreis Gartenbau an Gemüsebau Steiner GmbH & Co.KG und RiPlant GmbH gleichwertig in der Kategorie Kooperation/ Betriebsorganisation/ Unternehmenskonzept. Des Weiteren wurde der langjährige MDR-Fernsehjournalist Jens Haentzschel für sein Engagement für den Gartenbau und die Gartenkultur mit der Ernst-Schröder-Münze des ZVG in Silber geehrt. Für seine ehrenamtliche berufsständische Arbeit für den deutschen Gartenbau ehrte der ZVG Matthias Melchisedech mit der ZVG-Ehrennadel in Gold.

 

Gartenbautag 2022 in Erfurt
Ufen stellt die Herausforderungen für die Branche vor BQ: ZVG/Schubert

Zurück

Deutschland mein Garten       Gärtner. Der Zukunft gewachsen.       QS-System        hortigate        hortigate