Beteiligung an der EU-Umfrage zu Vermarktungsnormen

Meldung vom:

| In eigener Sache

Im Rahmen der Überprüfung der Absatzförderungspolitik innerhalb und außerhalb der EU
findet derzeit die öffentliche Konsultation „EU-Vermarktungsnormen für landwirtschaftliche Erzeugnisse“ statt. Ziel der Überarbeitung der Vermarktungsnormen ist es laut Europäischer Kommission, die Bevölkerung mit nachhaltigeren Erzeugnissen zu versorgen, Rechtsvorschriften und Rechtsinstrumente zu vereinfachen und EU-Vorschriften an bestimmte Anforderungen des Vertrags von Lissabon anzupassen. An der Umfrage können sich alle EU-Bürger und -Bürgerinnen sowie Akteure der Lebensmittelkette beteiligen. Auch der Bundesausschuss Obst und Gemüse (BOG) sowie die Bundesfachgruppe Gemüsebau haben die Konsultation ausgefüllt. Eine Notwendigkeit die aktuellen Vermarktungsnormen im Hinblick auf nachhaltige Produktion zu verändert wird nicht gesehen. Andere Instrumente sollten in Betracht gezogen werden. Ein Ausbau der nachhaltigen und ökologischen und Gemüseproduktion sollte abhängig von der Nachfrage am Markt sein und nicht über eine Änderung der Vermarktungsnormen erfolgen.

 

Die EU-Vermarktungsnormen sollten weiterhin für hohe Qualität stehen. BQ: BfG

Zurück

Deutschland mein Garten  Gärtner. Der Zukunft gewachsen.  QS-System   5 am Tag   hortigate   hortigate